Wie Solargeneratoren erneuerbare Energie im Haushalt fördern 

In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine Möglichkeit aufzeigen, wie Sie mit einfachen Mitteln dazu beitragen können, den Anteil erneuerbarer Energie in Ihrem Haushalt zu erhöhen. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr wichtiger Beitrag: erneuerbare Energie im Haushalt

Jetzt ist es schön langsam so weit. Es geht nicht mehr anders. Wir müssen uns an geänderte Umweltbedingungen anpassen.

Aber anstatt laufend immer schlimmer werdende Krisenszenarien zu beschwören, steht es uns frei, den sich vollziehenden Wandel auch positiv zu sehen. Er bringt uns neue Möglichkeiten, neue Chancen, neue interessante Herausforderungen. Und das besonders bei der Energiegewinnung. 

Zuständig dafür sind, wie immer, die anderen: die Industrie, der Verkehr, die Politik, China …. Die Liste der anderen ist lang. Natürlich ist die Behauptung, dass auch andere etwas machen müssen, nicht von der Hand zu weisen. Aber solche Argumente sollten uns nicht davon abhalten, unseren eigenen, persönlichen Beitrag zu leisten. Und sei es auch nur ganz im Kleinen. In unserem Haushalt.

3 einfache Thesen zur Zukunft der Energiegewinnung

  1. Irgendetwas zur Energiegewinnung zu verbrennen wird in Zukunft weniger möglich und immer weniger verantwortbar werden.
  2. Elektrischer Strom wird für die Energieversorgung wichtiger werden. Elektrischer Strom gibt uns Flexibilität und Unabhängigkeit.
  3. Entscheidend ist jedoch, wie und wo der Strom gewonnen wird. Strom aus der Verbrennung von Gas und Öl, na ja, siehe 1.

Wir setzen also vermehrt auf regenerative (erneuerbare) Energie wie Wasser-, Wind- und Sonnenenergie. Aber da taucht auch schon ein neues Thema auf:

Energieerzeugung und -verbrauch klaffen auseinander

Es ist ein altbekannter und viel diskutierter Umstand, dass bei der Nutzung regenerativer Energie wie Wind oder Sonne die Erzeugung und die Nutzung auseinanderklaffen.

Beispiel: Der mit Wind erzeugte Strom wird nicht zwangsweise dort benötigt, wo er erzeugt wird. Man denke an das Nord-Süd-Gefälle bei der Windkraft in Deutschland.

Ähnlich ist das auch mit dem Solarstrom im Haushalt. Solarstrom wird tagsüber, wenn die Sonne scheint, erzeugt. Der Stromverbrauch im Haushalt (anders als in der Industrie) ist jedoch morgens und abends am höchsten.

Durch Stromspeicher erneuerbare Energie im Haushalt fördern

Es liegt also nahe, den unter Tags umweltfreundlich gewonnen Solarstrom zu speichern, um ihn dann abends nutzen zu können. Dazu stehen uns immer besser werdende Batterien beziehungsweise, allgemeiner gesprochen, Stromspeichersysteme zur Verfügung.

Heute kann jeder von uns erneuerbare Energie im Haushalt mit einfachen Mitteln deutlich erhöhen!

  • “Was heißt hier, mit einfachen Mitteln”, werden Sie womöglich fragen.
  • “Solarenergie zu erzeugen und zu speichern ist ein komplexes Thema und erfordert viele einzelne Komponenten, die aufeinander abgestimmt werden müssen”, werden Sie jetzt einwenden.
  • “Erneuerbare Energie im Haushalt ist etwas für Einfamilienhäuser, aber in meiner Wohnung ist das nicht möglich”, höre ich Sie sagen.

Aber Sie ahnen schon, vor allem auch weil Sie den Titel dieses Beitrags gelesen haben, dass ich Ihnen Solargeneratoren als eine mögliche Antwort auf Ihre Einwände vorschlagen möchte.

Das komplexe System der Solarenergie

Aber zuerst:

Ja, Sie haben schon recht. Solarstrom erzeugen, speichern und für Haushaltsgeräte zu nützen ist nicht ganz einfach und wird heute meistens in Einfamilienhäusern installiert.

  • Solarmodule müssen ausgesucht und fachgerecht montiert werden.
  • Stromspeicher, also Batterien oder exakter ausgedrückt Akkus, müssen definiert und beschafft werden.
  • Die elektronischen Komponenten wie Laderegler, Batteriemanagementsystem, Wechselrichter und Sicherheitstechnik müssen ausgesucht, aufeinander abgestimmt und fachgerecht installiert werden.
  • Die Einspeisung ins Hausnetz muss mit sämtlichen Sicherheitsvorkehrungen geplant und fachgerecht durchgeführt werden.

Viel Aufwand, viel Arbeit, aber wenn alles das geschehen und richtig dimensioniert ist, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie erneuerbare Energie im Haushalt optimal nutzen können.

Was aber, wenn Sie diesen Aufwand nicht betreiben wollen? Wenn Sie beispielsweise die Baustelle in Ihrem Zuhause scheuen? Oder wenn Sie das Geld dafür nicht ausgeben wollen oder können?

Und vor allem: Was ist, wenn Sie wie viele Menschen in Österreich in einer Stadtwohnung wohnen?

Durch Solargeneratoren wird erneuerbare Energie auch in Ihrem Haushalt möglich

All jenen, die keine fix installierte Lösung zur Erzeugung und Speicherung von Solarstrom mit Einspeisung ins Hausnetz verwenden, aber trotzdem erneuerbare Energie im Haushalt nützen wollen, sei an dieser Stelle die Verwendung eines Solargenerators empfohlen.

Solargeneratoren bestehen aus einer tragbaren Powerstation und aus einem oder mehreren leichten, faltbaren Solarmodulen.

Bei Solargeneratoren sind alle Komponenten bereits exakt aufeinander abgestimmt, die meisten Komponenten sind in der Powerstation fix verbaut.

Die Verbindung von der Powerstation zu den Solarmodulen erfolgt durch steckbare Kabel.

Haushaltsgeräte können über normale Schuko-Stecker an die Powerstation angeschlossen werden, zum Laden mobiler Geräte stehen USB-Buchsen zur Verfügung.

Die Vorteile von Solargeneratoren im Haushalt 

Mit Solargeneratoren können Sie mit einfachen Mitteln den Anteil des Solarstroms am Gesamtstromverbrauch im Haushalt steigern.

Die Nutzung von Solargeneratoren macht es Ihnen möglich, tagsüber nachhaltig Solarstrom zu erzeugen, der auch dann verbraucht werden kann, wenn die Sonne nicht scheint.

Solargeneratoren sind steckerfertige Geräte. Das bedeutet, dass alle erforderlichen Verbindungen (zwischen Solarmodulen und Powerstation bzw. zwischen Powerstation und Haushaltsgerät) einfach und sicher mit Steckverbindern hergestellt werden. Keine Elektroinstallation erforderlich!

Fazit

Warten Sie nicht länger. Die Zeit ist reif und Sie können Ihren Beitrag leisten. Solargeneratoren sind dafür eine gute und einfache Möglichkeit.

Verfassen Sie einen Kommentar

Über den Autor:

Werden Sie Teil der StromAThome Community. Tragen Sie sich in unsere E-Mail-Liste ein.
Den kostenlosen Ratgeber herunterladen

5 Dinge, die Sie unbedingt wissen müssen,
BEVOR Sie eine Solaranlage kaufen.

Sie erhalten wertvolle Tipps und Expertenmeinungen zu Solaranlagen und werden dadurch sicherer in Ihrer Kaufentscheidung.

Wenn Sie diesen kostenlosen Ratgeber herunterladen, senden wir Ihnen als Teil der StromAThome-Community wöchentliche E-Mail-Updates zu unseren neuesten Beiträgen.
Wir respektieren Ihre Privatsphäre und schützen Ihre Daten, wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben. Sie können sich von der E-Mail-Liste jederzeit über den Link in unseren E-Mails abmelden.

Gerne würden wir Sie regelmäßig über neue Beiträge informieren.

Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse in unsere Liste ein.

Sie erhalten dann kostenlose interessante und relevante Informationen rund um das Thema "Notstrom für Ihr Zuhause".

Wir respektieren Ihre Privatsphäre und schützen Ihre Daten wie in unserer Datenschutzerklärung beschrieben.

Sie können sich von der E-Mail-Liste jederzeit über den Link in unseren E-Mails abmelden.